Internationale Passivhaustagung 2021

Vom 10. bis 15. September findet in NRW die 25. Internationale Passivhaustagung “Schlüssel zum nachhaltigen Bauen” mit zahlreichen Fachvorträgen, Fachausstellung, Wettbewerb für energieeffiziente Gebäude, Exkursionen und Workshops statt (Corona bedingt: jetzt online).

BSMC ist mit zwei Fachvorträgen und zwei Wettbewerbsbeiträgen (Poster-Hamm, Poster-Aachen) präsent, gehört zu den aktiven besonderen Unterstützern der Tagung und ist mit Dr. Bernd Steinmüller im Tagungsbeirat vertreten.

Als Treffpunkt vieler hochkarätiger internationaler Experten verspricht die Konferenz einen spannenden Erfahrungsaustausch und sei daher an dieser Stelle allen Baufachleuten und Neugierigen wärmstens empfohlen. Anmeldung unter www.passivhaustagung.de. Der Tagungsverlauf wird im Netz dokumentiert, Vortragsvideos sind dort bis zum 1.10.2021 abrufbar.

2021-PassivHouseAward-WinnerNRW-BSMC-Hamm

NEU: Am 10.9. wurde Dr. Bernd Steinmüller in der Abendveranstaltung der PASSIVE HOUSE AWARD 2021 für die Passivhaus-Plus-Sanierung eines Wohnhauses verliehen. In der Laudatio heißt es: “Durch den sanften Umgang mit der Bausubstanz hat er es in besonderer Weise geschafft, den Charakter des Gebäudes und der Umgebung zu erhalten. Außerdem hat er gezeigt, dass der Passivhausstandard mit reduzierter Technik, nachhaltig und wirtschaftlich umsetzbar ist.” Dank und Ehre gebührt auch dem Architekturbüro Wispler aus Paderborn, das die Sanierung mit Engagement und Fachkompetenz zum Erfolg gebracht hat. Siehe auch Poster-Hamm sowie Pressemitteilung, Finalisten und Artikel “Fit für die Zukunft”.

Fit für die Zukunft – Nachhaltige Energiewende im Bestand

Im aktuellen Sommerheft 07 2021 der Zeitschrift Gebäudeenergieberater erläutert Passivhaus-Pionier Dr. Bernd Steinmüller unter Themenschwerpunkt Gebäudekonzepte, wodurch sich Passivhäuser-Plus von bloßen “Plus-Energie-Gebäuden” unterscheiden.

Er illustriert am gebauten Beispiel, wie das Passivhaus-Plus-Konzept ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig auch im Gebäudebestand umgesetzt werden kann. Er zeigt, wie Bauherrn, Mieter, Klima profitieren, wie erneuerbare Energien effizient zum Einsatz gebracht und die Gebäuderesilienz erhöht wird.

Fast 5 Jahre Messdaten zeigen, dass das Konzept nicht nur in der Theorie, sondern mit hoher Genauigkeit auch in der Praxis funktioniert.