Grundlegende Herausforderungen und Lösungsansätze – Global/Lokal

Energie-/Ressourceneffizienz, Klima-/Ressourcenschutz und nachhaltiges Bauen global …

Erhebliche Energie- und Ressourceneffizienzsteigerungen und nachhaltiges Bauen sind notwendig, wenn die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bewältigt werden sollen. Da fast 40% des Energiekonsums und 50% der Stoffströme direkt oder indirekt von Gebäuden verursacht sind, kommt ihnen auch für den Klima- und Ressourcenschutz eine besondere Bedeutung zu (Reducing Energy by a Factor of 10 – Promoting Energy Efficient Sustainable Housing Approaches in the Western World), Dies gilt insbesondere für den Gebäudebestand, der nicht nur Energie verbraucht, sondern im erheblichen Umfang “graue Herstellenergie” und wertvoller Ressourcen speichert, die es möglichst effizient zu nutzen gilt.

In diesem Sinne hat Bernd Steinmüller in Nordamerika die Gebäudesanierungskampagne “1000 Home Challenge” maßgeblich angestoßen und auf der Washingtoner NCSE-Jahrestagung 2010 “The New Green Economy” – “Priorities After Copenhagen” eindringlich für Faktor 10 bis 20 Verbesserungen in Energieeffizienz und Klimaschutz plädiert.

Basis für derartige Verbesserungen im Gebäudebereich ist die Passivhaustechnologie, zu deren Grundlagen B. Steinmüller in den siebziger Jahren wichtige Forschungsbeiträge lieferte und deren Bedeutung er auf nationalen wie internationalen Foren immer wieder unterstreicht.

Die wirtschaftliche Umsetzung national, regional, lokal …

in Land, Region und Kommune ist für den globalen Erfolg entscheidend.

BSMC berät hierzu öffentliche und private Investoren auf unterschiedlichen Handlungsebenen zum effizienten Einsatz von Nachhaltigkeitsstrategien und ressourcenschonenden Technologien.

2010 wurde BSMC-Gründer Dr. Bernd Steinmüller in den Beirat des nationalen Zentrums ZRE für Ressourceneffizienz und Klimaschutz berufen und wirkte hier bis 2015 als Fachexperte beratend mit.
Auf kommunaler, regional Ebene hat Dr. Bernd Steinmüller Städte und Kreise bei der wirtschaftlich-nachhaltigen Einführung der Passivhaustechnologie beraten und Pilotprojekte initiiert/durchgeführt. Auf regionaler und Landesebene hat er Innovationskampagnen, Wettbewerbe zur effizienten Gebäudemodernisierung durchgeführt und als Jury-Vorsitzender geleitet.

Aktuell begleitet er anspruchsvolle Sanierungsvorhaben Richtung Passivhaus-Premium-Standard sowie die zukunftsfähige Ausrichtung/Planung städtischer Konversionsflächen.

BSMC unterstützt Innovationskampagnen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft …

Klimaschutz und Nachhaltigkeit erfordern eine erhebliche Steigerung des Innovationstempos in der Tiefe wie in der Breite – insbesondere im Baubereich.

Wettbewerbe zeigen, was möglich ist und regen zum Nachahmen an. Nach Landeswettbewerben in Hessen und Schleswig-Holstein begleitete BSMC in Kooperation mit Politik und Wirtschaft Regionalwettbewerbe in Nordrhein Westfalen und Niedersachsen mit Dr. Bernd Steinmüller als Jury-Vorsitzendem. Die Ergebnisse sind in Ratgebern veröffentlicht. Für die breite Umsetzung kommt den Kreisen und Kommunen eine entscheidende Rolle zu. Hier wirkte Dr. Bernd Steinmüller u.a. in der Energiekompetenzkampagne der FHM Bielefeld mit und gab entscheidende Impulse zur strategischen Neuausrichtung in der Region Ostwestfalen-Lippe. Überregionale Vernetzung und Innovationskampagnen sind für den Weg vom “Global denken” zum “Lokal handeln” zum unabdingbar und bildeten ein zentrales Handlungsfeld von BSMC.

Aktuell unterstützt BSMC-Gründer und Passivhaus-Pionier Dr. Bernd Steinmüller die Vorbereitung der internationalen Passivhaustagung, die 2021 in Deutschland (NRW) stattfindet.